Aus dem Tagebuch eines Katers

(Zum Vergrößern der Photos draufklicken. Die Einzelphotos wieder verkleinern, indem man auf das Kreuz unten rechts klickt. Bei den Bilderreihen für den selben Zweck erneut auf das Bild klicken. Innerhalb der Bilderreihen kann man zwischen den vergrößerten Photos mit den Pfeilen unten wechseln.)

Neulich Morgen sind ich und Scotty wieder losgezogen, die Gegend erkunden (Karin haben wir auch mitgenommen, für’s Photographieren).

2009_07_26_06_31_37

Unterwegs gab es einiges zu überprüfen – Leidenhöfer Feuerwehr, eine Viehtränke und Ähnliches mehr.

Zwischendurch mußte Scotty dann unbedingt wieder eines seiner geliebten Löcher buddeln.

2009_07_26_07_26_40

Wenn ich mir überlege, was das für eine Energieverschwendung ist – wie ein Blöder Löcher in die Erde zu graben, nur um GLEGENTLICH mal ein Mäuschen an Land zu ziehen!

Und ich durfte derweil auf den Herren warten. Eine Weile war es ja ganz nett, das Gras beim Wachsen zu beobachten…

2009_07_26_07_17_01

…aber irgendwann wurde es langweilig. Da habe ich ihn dann aus seinem Dreckloch rausgeholt.

2009_07_26_07_34_06

Wie der wieder ausgesehen hat anschließend! Sogar nach dem Waschen im Bach war er noch ganz verschmiert ums Maul.

2009_07_26_07_37_09

Danach konnte es ENDLICH weitergehen.

2009_07_26_07_39_35

Was ist nun, kommt ihr? Es gibt noch einiges zu kontrollieren!

2009_07_26_07_41_32

Beim Schuppen vom Kartoffelbauer waren wir nämlich schon länger nicht mehr gewesen. dort stand jetzt plötzlich ein großer Stapel Steine – da mußte ich sofort für Pinky und all die anderen Katzen ein deutliches Signal bezüglich der Besitzverhältnisse setzen.

2009_07_26_07_47_07

Dann noch schnell zum Wagen nebenan, und dann – hey! Endlich stand der Schuppen mal offen! Das mußten wir sofort näher untersuchen.

Um den Schuppen herum war es aber auch wieder sehr interessant. Der große grüne Mähdrescher hatte das letzte Mal z. B. nicht hier gestanden. Den mußte ich auch sofort markieren!

Der Anhänger hinter dem Schuppen war jetzt zwar nicht so neu, aber wer weiß was sich in der Zwischenzeit da oben getan hatte – seid ihr noch da? Ja, da drüben saß Scotty und wartete auf mich.

Da konnte ich ja auch noch die Viehtränke dort drüben etwas näher unter die Lupe nehmen. Aber kaum hält man sich mal etwas länger irgendwo auf, ziehen die ohne einen weiter. Wie unhöflich! Hey, wartet auf mich!

Nach einem so langen Kontrollgang mußte ich mich erst einmal gründlich sauber machen.

Anschließend war es Zeit für einen kleinen Morgenimbiß – unter genauer Aufsicht von Scotty, dem alten Gierlappen. Dabei frißt der mir schon dauernd die Mäuse weg, die ich auf der Terasse zwischendeponiere – neulich direkt vor meinen Augen, das muß man sich mal vorstellen!

2009_07_26_08_22_46

Außerdem ist es ja nicht so, daß er zu kurz kommt (na ja, wenn man bedenkt, wieviel Arbeit er in die Erbeutung einer Maus stecken muß, vielleicht doch…). Sein eigenes Frühstück hat er aber jedenfalls gleich nach mir bekommen, draußen auf der Terrasse.

2009_07_26_08_24_17

Nun war ich rechtschaffen müde. Also ab nach oben…

2009_07_26_08_29_26

…zu Dirk ins Zimmer…

2009_07_26_08_29_43

…und zum gemütlichen Teil übergehen. Das hatte ich mir redlich verdient!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.